Verkehrspolitik: Die Macht der Auto-Lobby | UNKRAUT


  • Am Vor 11 Tage

    Bayerischer RundfunkBayerischer Rundfunk

    Dauer: 6:10

    Die Industrie lehnt es ab, vom Dieselskandal betroffene Autos zurückzukaufen - so wie in den USA. Der Staat könnte Sanktionen verhängen - tut es aber nicht. Weil diese Sanktionen bisher fehlen, hat die EU-Kommission in Brüssel sogar ein Vertragsverletzungsverfahren gegen Deutschland eingeleitet.
    Autoren: Arne Meyer-Fünffinger, J. Streule, A. Tillack
    Bayerischer Rundfunk: www.br.de
    UNKRAUT in der BR-Mediathek: www.br.de/mediathek/sendung/unkraut-av:584f4c173b467900117bf1e8

    Dieselskandal  Rückkauf  Brüssel  USA  Autoindustrie  UNKRAUT  Umweltmagazin  BR  Bayerisches Fernsehen  

J.M.W.
J.M.W.

Die Politik macht ganz einfach einen Kniefall, besonders beim VW Konzern, die können weiter ihre Gewinne optimieren, und der Rest ist einfach Wurscht!!

Vor 9 Tage
mtb enduro
mtb enduro

Gutes Viedeo bitte mehr zu dem thema

Vor 10 Tage
Trostpreis
Trostpreis

Die Deutsche Umwelthilfe (ein normaler Verein dem es nicht um Verbraucher geht!) ist doch nur ein Abmahnverein, ansonsten könnten die sich bei ihren spärlichen 350 Mitgliedern nicht finanzieren. Und auch die tausenden Tote durch Stickoxide sind bis heute absolut unbewiesen. Mittlerweile wollen bestimmte Politiker wieder eine zusätzliche Steuer auf Benzin. Als ob da im internationalen Vergleich nicht genug an Steuern gezahlt werden. 2 Euro für 1 Liter Sprit also. Wie sollen dann Leute zur Arbeit kommen, wenn sie sich nicht einmal den Arbeitsweg leisten können? Der öffentliche Nahverkehr ist doch in Deutschland im internationalen Vergleich die reine Katastrophe. Entweder überfüllt oder zur falschen Zeit. Mit dem Bus bräuchte ich 50 Minuten um zur Arbeitsstelle zu gelangen. Mit dem Auto lediglich 20 Minuten.

Vor 11 Tage
Trostpreis
Trostpreis

+Justice Jonas 40 Minuten

Vor 10 Tage
Justice Jonas
Justice Jonas

Und mit dem Fahrrad?

Vor 11 Tage
lolhonk
lolhonk

Und der deutsche Michel kauft trotzdem noch fleissig bei diesen Herstellern ein. Warum?

Vor 11 Tage
dearseall
dearseall

+Invitus1989 Die besten Autos bauen übrigens die Japaner.

Vor 9 Tage
dearseall
dearseall

+leepakim Der war gut.

Vor 9 Tage
lolhonk
lolhonk

+Invitus1989 wenn ich verarrscht werde kaufe ich bei diesem Händler doch nie wieder. Da kann es das beste Produkt sein (das es ja wohl gar nicht war)

Vor 11 Tage
lolhonk
lolhonk

+leepakim das ist doch Schnee von gestern? Schau dir mal aktuelle Pannenreports etc. Made in Germany gilt da schon lange nicht mehr. Die Autos wirken eher als seien sie 10 Jahre zurück... da hilft auch keine hübsche Optik

Vor 11 Tage
Invitus1989
Invitus1989

Das ist halt die Sache. Die deutschen Autos sind die besten Autos auf dem Markt. Warum sollte man die boykottieren? ... Ingenieure bauen das, was man von ihnen verlangt. Man sollte viel mehr die Verantwortlichen rauskehren und sämtlich entstandene Schäden regulieren ... Du müsstest eher ankreiden, dass der deutsche Michel weiterhin und mehrheitlich diese Parteien wählt, die den Lobbyverbänden die Ärsche küssen und die Opfer im Regen stehen lassen.

Vor 11 Tage
Anton Hofer
Anton Hofer

Und dann wundern sie sich, warum sie nicht mehr gewählt werden.

Vor 11 Tage

Nächstes Video