Vegane Burritos mit Vegan ist ungesund | Koch ma!


Christian Eggert
Christian Eggert

Veganer sind schlechte Menschen.

Vor 4 Tage
Tina Zocher
Tina Zocher

Ulla ihr Wissen ist Gold wert!!!

Vor 7 Tage
K. V.
K. V.

"man muss den kontakt zu den Lebensmitteln herstellen" erinnert mich an einen (selbst ernannten?) koch, bei dem wir für 60 leute mit der Hand, also ohne nudelmaschine Maultaschen kneten durften... und ich finde die beiden wirken eher wie zwei brüder, die sich zu lange ein zimmer teilen mussten

Vor 20 Tage
KirchBlutEis
KirchBlutEis

ich dachte von bitterstoffen mus man sich übergeben.

Vor 23 Tage
Jane Margolis
Jane Margolis

hat Gordon noch nie teig in der Hand gehabt lel ?

Vor 26 Tage
Koch ma!
Koch ma!

Ich glaube nicht 😁

Vor 26 Tage
Blumen Wiese
Blumen Wiese

Ich esse mittlerweile eigentlich fast komplett vegan.. mit einer Ausnahme: Gouda.. ich schaffe es nicht, ich bin dazu auch noch Niederländerin und ich liebe diesen Käse einfach zu sehr 🙈😂 Aber ich fühle mich deswegen nicht mehr schlecht, ich lebe ansonsten ziemlich nachhaltig und bin eigentlich auch ein ganz okayer Mensch, ich finde da kann ich mir meinen Gouda auch einfach Mal gönnen 😅 es bringt bei mir nichts auf Gouda zu verzichten, das ist einfach wirklich ein Verzicht für mich und macht mich echt unglücklich 😫😂

Vor Monat
DustCrime TV
DustCrime TV

Isst so fragt danach erst ob man es so essen kann :D

Vor Monat
BUFF INC - Showcases, Game Trailer und mehr!
BUFF INC - Showcases, Game Trailer und mehr!

Meine Güte wie viele Veganer hier eine Bevormundung betreiben, da hat man schon gar keine lust mehr das Video weiter zu schauen. Hauptsache immer mit den Löffel auf den Kopf und sich dann wundern das so eine Spaltung entsteht.

Vor Monat
datismarina
datismarina

Ein super gutes Format. Es macht einen riesen Spaß jede Folge zu gucken. Zudem super informativ und inspirierend!

Vor Monat
Nethertank
Nethertank

Ihr esst nichts was vorher gelebt hat dann isst ihr auch keine Pflanzen'? oder leben Pflanzen nicht? ich bin verwirrt xD

Vor Monat
Violent Kitz
Violent Kitz

Sehr cooles Video. Ihr könnt öfters zusammen was Kochen, hat Spaß gemacht euch zuzuschauen. Danke auch für die Kräuter Tipps, ich pflücke auch gerne aus der Natur 😊

Vor Monat
Käfer Karl
Käfer Karl

Thomas Gottschalk ist wieder jung 😅😅😅😅

Vor Monat
Sarah S.
Sarah S.

Vegan ist ungesund 😍😍 super lustiges Video 😅

Vor 2 Monate
Elisabeth Conrad
Elisabeth Conrad

Ich finde das Standbild in Minute 13:20 fasst die Folge sehr gut zusammen. Ajoscha der ein sarkastisches Kommentar macht, Gordon der dagegen redet und Zora die sich schlapp lacht. 😂 Eine meiner absoluten Lieblingsfolge finde sie ist fast wie ein Podcast 😊

Vor 2 Monate
Elisabeth Conrad
Elisabeth Conrad

Ich finde das Standbild in Minute 13:20 fasst die Folge sehr gut zusammen. Aljosha der ein sarkastisches Kommentar macht, Gordon der dagegen redet und Zora die sich schlapp lacht. 😂 Eine meiner absoluten Lieblingsfolge finde sie ist fast wie ein Podcast 😊

Vor 2 Monate
Benedikt Köster
Benedikt Köster

Digga, Samy

Vor 2 Monate
Benedikt Köster
Benedikt Köster

Bitte mehr veganes

Vor 2 Monate
Marry Zw
Marry Zw

Ich esse seit ein paar Jahren auch kein Fleisch mehr. Ich möchte einfach nicht dass Tiere für mich sterben müssen (und oftmals kein schönes Leben hatten). Wir haben selber auch ein paar Tiere, aber die haben viel Platz,können eigentlich immer raus und haben denk ich ein ganz gutes Leben. Das fand ich früher immer noch akzeptabel, aber da ich sie selbst nicht töten könnte möchte ich sie auch nicht essen. Vegan würde ich momentan nicht werde, da wir z.b. Eier von unseren Hühnern haben und Hühner legen automatisch Eier (auch wenn es vermutlich etwas stärker gezüchtet worden ist) aber ich denke das ist schon deutlich besser als Eier zu kaufen. Ich finde einfach es ist wichtig bewusst mit Fleisch oder tierische Produkte umzugehen. Und sie nicht einfach als selbstverständlich anzusehen. Wenn man sich damit wirklich beschäftigt hat und ein wenig zumindest darauf achtet ist es meiner Meinung nach schon ein guter Schritt.

Vor 2 Monate
sheheartit
sheheartit

25:20 wie gordon am rand trotzdem noch die ganze zeit verkackt :DDD

Vor 2 Monate
lase se
lase se

Ein dickes Dankeschön von mir an die nette Dame die so toll die Kräuter erklärt hat. Sehr sympathisch!

Vor 2 Monate
Maria KoDi3
Maria KoDi3

Wenn Vegan ist ungesund dabei ist laufen mir immer die Tränen über die Wangen 😂😂

Vor 2 Monate
coogeeer
coogeeer

Whoa geil, Ich liebe diesen Kanal einfach. Die geilsten Gäste und die Videos sind einfach So schön zum angucken. Ich find's auch super das Zora immer wieder so ein paar Facts Einstreut.

Vor 2 Monate
Andreas vonRth
Andreas vonRth

"ich viertel das jetzt" - Sagte er und achtelte es 10:25

Vor 3 Monate
Meike Huber
Meike Huber

Durch dieses Video bin ich noch mehr davon überzeugt vegetarisch zu Leben. Ich bin schon lange dabei zu versuchen kein oder weniger Fleisch zu essen, und dank euch habe ich jetzt noch mehr Ansporn dazu mich vegetarisch zu ernähren. Deshalb vielen Dank

Vor 3 Monate
mallinalii
mallinalii

ALJOSHA nein! ich habe schon als kind (1970) das gegenteil gesagt. würg, igitt, ich kann das nicht. her mit schwarzen johannisbeeren, nüssen und lecker pilzen aus dem wald! es gibt sie, die menschen die trotz aller konditionierung schmecken das das komisch ist, das da was nicht stimmt. milch, käse eier, igitt. oder kopf-salat! hahaha. ja ist so. so ein zartes gemüse steckt die spritzmittel nicht weg. obwohl mir die erwachsenen sagten das ist gesund und ich alles brav runterwürgte. den ersten echten kopfsalat aß ich mit 16. als mein opa in rente ging und meine goßeltern wieder aufs land ziehen konnten und wieder einen eigenen garten hatten. was für ein unterschied! :))

Vor 3 Monate
mallinalii
mallinalii

x'D kein paar? da knistert es aber ;) oder ist es unbewußte konkurenz wer bei der feschen lady 'koch ma' besser rüberkommt ;) ;) ;) ssssssss

Vor 3 Monate
Tierschutz - The smiling dog project
Tierschutz - The smiling dog project

nices zitat: "ich mag gerne "gutes fleisch"" ... von einem zu tode gestreichelten tier, das richtig happy war beim schlachter ... und plötzlich hat es auch die ganzen ungesunden stoffe nicht mehr. hmmmm! nice, nice! richtig "gut" :)

Vor 3 Monate
Julia Bak
Julia Bak

Der arme Gorden.... "Dumm und arrogant!" :/ ...trifft ihn doch ganz schön hart. Ach, so ein wenig Narzissmus und Selbstbezogenheit ist immerhin unterhaltsam. Oh, man ich leider gerade dezent! Das ist ja eine richtige Hass-Lieben zwischen euch zwei! Bleibt freundlich und friedlich, Ihr Lieben!

Vor 3 Monate
MagneticMetal
MagneticMetal

Richtig geile Folge :D so viel gelacht und so viel Inspiration bekommen!

Vor 3 Monate
Mason Makes Noise
Mason Makes Noise

Kann man das Video nochmal ohne die beiden machen???

Vor 4 Monate
Mason Makes Noise
Mason Makes Noise

Sind die Menschen anstrengend...

Vor 4 Monate
Levy_ X
Levy_ X

19:51 Aljoscha kurz vor der Kernschmelze :D Super Video!

Vor 4 Monate
man fred
man fred

hallo koch ma team, könnt ihr mir sagen, wo es das geschirr zu kaufen gibt?

Vor 4 Monate
DCKaro
DCKaro

geil!

Vor 4 Monate
Elifee
Elifee

Die Folge hat mir megaa gut gefallen, dank Gordon und Aljosha bin ich auf dein Video gekommen. Finde das total interessant mit den Kräutern !! Aber ich muss unbedingt wissen woher deine Hose ist. Die ist soo schön :) Vielleicht kann mir auch jemand anderes helfen ? Ich hab so eine Hose schon lange gesucht :D

Vor 4 Monate
Koch ma!
Koch ma!

hehe danke, hab ich in Spanien gekauft :D

Vor 4 Monate
Bratislav Metulski
Bratislav Metulski

Veganer: mehr Egoismus geht nicht. Komplett unrelevant und pures Ego-Gepushe für Menschen, die sonst nichts haben, wodurch sie besonders sind oder Aufmerksamkeit bekommen würden. zu 95% Militant, bekehrend und laut - was dem eigentlichen Vegan sein allein schon komplett widerspricht! xD Zudem rettet ihr mit eurem Pseudo-Gutmenschengetue keine Tiere. Ihr seid nicht mal 4% der Gesellschaft und dadurch sterben weder weniger Tiere, noch interessiert es die Fleisch-Lobby. Wenn ihr vegan sein wollt, dann seid es - aber posaunt es nicht überall heraus. Das hat was mit eigenem Anspruch und Geltungsbedürfnis zu tun. Ein gesunder Menschenverstand braucht sowas nicht. Also haltet euch öffentlich und am Tisch zurück - erst DANN könnt ihr ein bißchen stolz auf euch selbst sein.

Vor 4 Monate
Auri Wind
Auri Wind

Alles super bis auf den Satz am Ende "ich esse wenig Fleisch, dafür aber Gutes und das ist auch okay"

Vor 4 Monate
Manuel Falke
Manuel Falke

Aljosha ist verliebt, denn wie heißt es so schön, wenn jemand zu sehr gesalzen hat. "Oh, da ist der Koch verliebt."

Vor 4 Monate
freedom
freedom

Super Video, aber: Nein, es ist NICHT vollkommen OK "gutes" Fleisch zu essen... was ist GUTES Fleisch denn? Es ist Fleisch von einem Tier, das getötet wurde, obwohl es LEBEN wollte. Es ist Fleisch von Tieren, die sicher kein schönes Leben hatten, auch wenn es die Werbung behauptet.

Vor 4 Monate
Moritz Abel
Moritz Abel

Cooles Video. Sehr Sympathische und Witzige Leute, auch wenn ich 0% mit ihren Lebensstil d'ac­cord bin.

Vor 4 Monate
Claus Schmidt
Claus Schmidt

Mehr vegane Gerichte bitte!

Vor 4 Monate
AirPixNet
AirPixNet

Spanferkelfolge 85k, veganfolge 45k Klicks (bis heute) Merkt ihr was? FLEISCH!!!! 😉

Vor 4 Monate
Sturmpinguuu
Sturmpinguuu

Da hat jemand den Sinn des Kommentar nicht verstanden. Aber mein süßer, bekommst eine zweite Chance. Einfach nochmal lesen und wenns nicht wird, dann nochmal. Und: B12 gibts als Supplement, das bekommen übrigens auch die Tiere, sonst hätte Fleisch nahezu kein B12.

Vor 4 Monate
AirPixNet
AirPixNet

Sturmpinguuu wieviel B12 ist denn in... sagen wir mal 500g Nudeln aus 100% Weizenmehl. Ist ja soweit ich weiss „veganes Essen“. Kann es sein, das veganes Essen zu wenig Vitamin A enthält? Oder woher kommt deine Kurzsichtigkeit? ;-)

Vor 4 Monate
Sturmpinguuu
Sturmpinguuu

AirPixNet Das was ich merke: Die Offenheit von Omnivoren gegenüber Neuem ist geringer als der B12 Gehalt von veganem Essen.

Vor 4 Monate
Sternen Regen
Sternen Regen

Duech die Videos von "Vegan ist ungesund" bin ich jetzt auf dem Weg zum Veganismus

Vor 4 Monate
Alnatureza
Alnatureza

Voll cool!!! Mehr veganes bitte!

Vor 4 Monate
lissy0558
lissy0558

Wie kann man den so auf den Kopf gefallen sein :DDDD haha Gorden und die Rolle :DDDDDDDDDDDDDDDDDDDDDDDD

Vor 4 Monate
Anja Graefe
Anja Graefe

Cooles Video... den bärlauchreis werde ich mal testen da ich generell finde es gibt nix schlimmeres als Reis pur 😴

Vor 4 Monate
ImLenoxHD
ImLenoxHD

Aber vom Beeren Pflücken sind wir nicht Groß und Stark geworden...

Vor 4 Monate
Ingrid Blocher
Ingrid Blocher

Das hat so Spaß gemacht euch zuzusehen. Ich kenne veganistungesund und du hast das super gemeistert. Und..., … sie sind wie ein altes Ehepaar. Deshalb mag ich die beiden so. Deinen Kanal kannte ich bis dahin noch gar nicht, wird sich aber ändern, weil ich dich abonniere. Du bist eine, die mit Leib und Seele kocht? Das ist nicht zu übersehen. Bis bald

Vor 4 Monate
Lenny Milow
Lenny Milow

Einfach genial!!! 😂😂😂

Vor 5 Monate
Beate Haunschmid
Beate Haunschmid

der erste satz hat mir schon gereicht .. bye bye

Vor 5 Monate
Beate Haunschmid
Beate Haunschmid

danke für das gespräch

Vor 4 Monate
Sturmpinguuu
Sturmpinguuu

Ein Video an einem Satz beurteilen = falscher ansatz/falsche basis.

Vor 4 Monate
Beate Haunschmid
Beate Haunschmid

"dafür dass es vegan ist sieht´s ganz schön geil aus" impliziert dass veganes essen grundsätzlich nicht geil aussieht = falscher ansatz/falsche basis

Vor 4 Monate
Sturmpinguuu
Sturmpinguuu

Beate Haunschmid Warum?

Vor 4 Monate
Matt
Matt

Es freut mich hier in den Kommentaren so viele nette Diskussionen zu sehen, egal ob Fleischesser, Vegetarier oder Veganer :). Ohne, dass hier jemand gleich verurteilt wird. Sachlich. Das ist wirklich klasse :) Mehr Bewusstsein zu schaffen ist der erste wichtigste Schritt.

Vor 5 Monate
Christoph P
Christoph P

Hey, gleich mal vorne weg, da das Kommentar ein "wenig" länger werden wird: Ich bin jetzt 23, lebe auch vegan und bei mir hat der Umstellungsprozess zugegeben echt lang gedauert. Ich will keinen damit angreifen, euch aber einfach mal so ein bisschen davon erzählen (aber es ist von meiner Meinung, meinen Werten gefärbt). Vielleicht hilft/interessiert es ja jemanden: Also bei mir hat alles 2013 angefangen. Davor habe ich Fleisch und Milch geliebt. Ich hab jeden Tag sicher nen halben Liter Milch getrunken und wenn nur Gemüse im Kühlschrank war, galt das für mich als "nichts zu essen im Haus zu haben". Ich war auch eigentlich nie ein großer Tierfreund, hab ihnen aber persönlich nie was zu Leide getan (abgesehen von meinem Konsumverhalten). Ich konnte einfach nie viel mit denen anfangen (und auch jetzt noch immer nicht all zu viel), da ich auch nie irgendwie eine Bindung zu einem nicht-menschlichen Lebewesen hatte. Hab dann aber 2013 einen Kurzfilm zu Schlachthäusern und der Haltung der Tiere gesehen und war geschockt. Klar - irgendwie hat man es schon im Hinterkopf, dass da nicht alles immer so sauber abläuft und man bekommt irgendwo irgendwas mit. Aber wenn man es sich dann bewusst vor Augen hält und sich informiert, ist es doch was ganz was anderes. Und es tut auch irgendwo weh, wenn man dann sieht, dass es eben extrem selten "das glückliche Tier vom Bauernhof ist" - da gibt sich die Fleischindustrie schon verdammt viel Mühe das zu verschleiern und weichzuspülen. Dann haben sich für mich zwei Optionen aufgetan: Einfach mal versuchen, wie es mir ohne Fleisch geht oder das ganze wieder in den Hinterkopf zu schieben und alles mit Ausreden zu übersäen. (Weniger Fleisch essen hätte für mich persönlich nicht funktioniert, da ich so Sachen nicht "weniger häufig" machen kann). Ich hab mich dann dafür entschieden, es ganz sein zu lassen. Hab mich dann auch noch weiter mit dem Fleischkonsum auseinandergesetzt und fand es immer weniger sinnhaft. Auch zu dem Zeitpunkt war dann der ethnische Teil nicht der ausschlaggebendste, sondern viel mehr, dass einfach so unglaublich viel Ressourcen verschwendet werden. All das Leben auf der Erde existiert ja unter anderem aufgrund von Licht. Die Sonne schickt also eine gewisse Menge an Energie runter, diese wird zum Teil reflektiert, zum Teil von Pflanzen genutzt. Die dadurch (und mit Hilfe von vielen anderen Stoffen) entstande Biomasse wird dann von anderen Lebewesen aufgenommen - aber auch hier entstehen wieder Verluste: Erhaltung der Körpertemperatur, Bewegung, Fortpflanzung, Stoffwechselabfallprodukte, etc. - je mehr Glieder in der Nahrungskette, desto weniger Energie kommt an. Für mich war es dann nur logisch, dass es vielleicht klüger ist, sich seine Nahrungsquellen weiter unten in der Nahrungskette zu suchen, sodass mehr Leute Essen haben. Natürlich waren auch noch andere Gründe dabei. Den Schritt zur rein pflanzlichen Ernährung hab ich aber erst dieses Jahr gemacht - für mich lag es hauptsächlich daran, dass ich mich nie wirklich über andere tierische Produkte informiert hatte. Auch da hab ich mir oft eingeredet: "Ich ess ja eh schon kein Fleisch mehr, bei Milch, etc. stirbt das Tier dann ja nicht." - das war für mich das, wie ich es gerechtfertigt hatte. Hab aber schon im Laufe der 5 Jahre teilweise aufgehört mit Eiern (fand ich irgendwie immer unnötig, dass die überall mit reingehören, "weil das Rezept es so sagt") und hab zufällig den Haferdrink (große Liebe) entdeckt und so auch dann Milch ziemlich selten getrunken. Irgendwann hatte ich dann Kuhilch mal wieder probiert und konnte mit dem Geschmack irgendwie gar nichts mehr anfangen. Demnach war auch der "Verzicht" auf Milch gar kein Verzicht per se, aber meine Geschmacksgewohnheiten haben sich überschrieben. Irgendwann waren dann nur mehr 2 nicht-vegane Sachen, die ich noch regelmäßig aß - Käse und Schokolade. Irgendwann zu Beginn 2018 habe ich mich dann doch näher informiert und konnte es für mich einfach nicht mehr vertreten. Allein schon weil es ja auch richtig leckere pflanzliche Schokolade gibt (es muss ja nicht zwingend Milch rein - ist ja trotzdem lecker) und dadurch Schokolade etwas sehr Besonderes wird. Und wiederum die Option: Weiter herumschieben oder einfach mal versuchen. Ich hab es versucht. Und durchgezogen. Natürlich ist die Umstellung nie leicht, da man seine Gewohnheiten ändern muss. Eigentliche Routineeinkäufe wurden dann aufwändiger, etc. Aber das sind sie zugegeben nur am Anfang. Was aber viel wichtiger ist: Ich sah es dann als Chance, dass ich auch mal andere Lebensmittel versuche und generell meine Ernährung umkremple. Und ich muss sagen, dass ich eigentlich noch nie so unterschiedlich und vielfältig gegessen habe, wie in letzter Zeit. Und das auch ganz ohne all die Fleischsubstitute (also z.Bsp. vegane Bratwurst, etc.). Ich entdecke Gemüse, das ich noch nie zuvor probiert hatte. Gewürze, die ich noch nie hatte. Zudem hab ich auch noch nie so regional und saisonal wie aktuell gegessen. Und es macht auch einfach richtig Spaß alles mögliche zu probieren. Vegan ist für mich (auch mit den 5 vegetarischen Jahren davor) viel mehr eine Chance und Bereicherung gewesen, als ein tatsächlicher Verzicht. (Deshalb mag ich auch das Wort "Verzicht" in dem Zusammenhang nicht - genauso Phrasen wie "oh, das ist sogar vegan" - so als wäre es etwas Heiliges. Etwas, das nicht als Standard anerkannt wird und nicht als solcher werden sollte. Dass vegan auch oft als "langweiliges", nicht-gut-schmeckendes oder gar teures Essen abgestempelt wird, liegt in meinen Augen viel mehr an den Erzeugnissen der meisten Lokale sowie Supermärkte, also dem Angebot und dem System. Demnach: Traut euch, informiert euch (vielleicht gleich bei Gordon & Ajlosha) und versucht es einfach mal - auch wenn es "nur" kleine Schritte sind. Wenn ihr es richtig macht, könnt ihr euch zudem gesünder ernähren. Falls ihr Fragen habt, könnt ihr die gerne stellen. Bitte nur keine tl;dr-Kommentare.

Vor 5 Monate
Jens Volkmer
Jens Volkmer

Gordon und Aljosha😍

Vor 5 Monate
Simone K
Simone K

ich habe nie gesagt ich könnte nie vegan sein :'D aber ich war auch 1.5 jahre davor schon vegetarier ^^

Vor 5 Monate
valor
valor

Ich finde sie irgendwie sympathisch. Würde da auch gerne kochen p.p

Vor 5 Monate
Nele Müller
Nele Müller

Wo gibt es die Rezepte?

Vor 5 Monate
Koch ma!
Koch ma!

In der Playlist „Rezepte“ 😊

Vor 5 Monate
W Hy
W Hy

Mega witzig, tippi toppi

Vor 5 Monate
Jonas M.
Jonas M.

Tolle Sendung! 28:54 Falk, Weißabgleich regelt! Die Leude sehen ja aus wie ne Möhre!

Vor 5 Monate
freshprince2002
freshprince2002

Nach diesem 25-minütigem typischen Gelaber der Veganer, wie toll und wichtig es doch ist, vegan zu leben und was für ein Prozess das war etc., hab ich jetzt richtig Lust auf ein Steak! Karnivoren, vereint euch!

Vor 5 Monate
Sturmpinguuu
Sturmpinguuu

Oh ein kleiner Pubertätsius der sich cool fühlt. Wie neu.

Vor 4 Monate
freshprince2002
freshprince2002

Triggered? :D

Vor 5 Monate
Paschulke
Paschulke

Trotzphase?

Vor 5 Monate
Susk
Susk

Vegan ist die Zukunft 😍

Vor 5 Monate
Das Schnattchen
Das Schnattchen

ich bin selbst fast vegan. aer der mensch braucht b12

Vor 5 Monate
Das Schnattchen
Das Schnattchen

Zahnpasta, danke

Vor 5 Monate
Elli La
Elli La

Zahnpasta oder hochdosierte Kapseln? also Zahnpasta: in sämtlichen Bio-Läden, aber auf jeden Fall in online Shops genau wie die Supplements zum einnehmen, online findet man da gefühlte 100 Anbieter und auch Dosier-Empfehlungen (kommt eben immer darauf an, ob man bereits einen Mangel/erhöhten Bedarf hat oder nicht). Ich persönlich fand die Einnahmeempfehlungen von Sunday natural informativ und hab da auch schon bestellt (aber auch schon verschiedene andere ausprobiert), kannst dich dort ja mal einlesen und dann etscheiden wo du was kaufst! :)

Vor 5 Monate
Das Schnattchen
Das Schnattchen

Wo bekommt man das her?

Vor 5 Monate
Elli La
Elli La

Über die Mundschleimhaut in Form von Zahnpasta soll gut gehen...aber ja im Magen wird es nicht aufgenommen sondern von Zellen im Dünndarm, um dort ausreichend anzukommen werden Präparate hochdosiert (wie viele andere Supplemente auch).

Vor 5 Monate
Das Schnattchen
Das Schnattchen

Das stimmt. Allerdings wird b12 als Präparat recht schlecht über den Magen aufgenommen, soweit ich weiß. Wenn, dann sollte man es sich spritzen (was ich demnächst evtl. tun werde).

Vor 5 Monate
Agatha Christi
Agatha Christi

Wow, klasse Video! Ihr drei seid so erfrischend zusammen, klasse Kochsession. Und vor allem auch: die Ulla - es war so interessant ihr zuzuhören und von ihr zu lernen, tolle Frau! Danke dir für das Video. Es sah soooo lecker aus....

Vor 5 Monate
jumping22222
jumping22222

Einfach geil,... leider nur aus zufall drauf gestossen,...währe toll Auf der Seite von Vegan ist Ungesund zu linken ;-)))

Vor 5 Monate
Ariane Schult
Ariane Schult

Für mich gibt es da keine Diskussion. Vegan zu sein ist das beste für die Tiere, die Umwelt, die Menschen und die Gesundheit. Es gibt für mich auch kein "gutes" Fleisch. Denn es kann nicht gut sein, wenn ein Tier für meinen Gaumenschmaus sterben muss. Der Kräutergarten ist ja ein Traum, habe nun richtig Lust auf eine Wildkräuterführung :-))

Vor 5 Monate
Love is all You need
Love is all You need

ich denke genau so! Liebe Grüße!

Vor 4 Tage
Unter Weser
Unter Weser

Die besten Gäste ever ♥ Vielen Dank :)

Vor 5 Monate
Tirna Scheu
Tirna Scheu

Aljosha und Gordon 💓👀!! Love is in the Air ✨🎊!!

Vor 5 Monate
Sabine M. Mairiedl
Sabine M. Mairiedl

VEGAN .... endlich!

Vor 5 Monate
Anja Liebner
Anja Liebner

Ich liebe Gordon hahaha und wie Aljosha immer die Augen verdreht haha, die beiden sind so witzig, aber mich würde es wahrscheinlich auch aufregen wenn ich mit Gordon kochen müsste :D

Vor 5 Monate
Silzaress
Silzaress

"Ich ess ja auch nur ganz wenig Fleisch, dann aber gutes". Das hab ich irgendwo schon mal gehört. Lass mich raten, vom netten Bauern nebenan? :P (nicht böse gemeint, aber als Veganer hört man halt immer die gleichen Phrasen) Empfehle den Channel "Der Artgenosse" für mehr Infos. Ansonsten sehr schönes Video, hat mir gefallen, insbesondere das mit den Wildkräutern fand ich interessant! :)

Vor 5 Monate
Silzaress
Silzaress

Ralf Fischer: Das ist richtig. Und es ist auch vollkommen ok, wenn man länger dafür braucht vegan zu werden. Jeder ist eben anders und nicht jeder kann das von heute auf morgen. Es ist nur so, dass bio in der Fleisch- und Milchindustrie für das Tier rein gar nichts bedeutet/verbessert. Es ist halt Augenwischerei damit man sich beim Kauf von diesen Dingen besser fühlt. Ich hab früher auch Bio Eier gekauft, weil ich es nicht besser wusste und ich mach das auch keinem wirklich zum Vorwurf, wie gesagt ich war nicht anders. Es ist nur irgendwie lustig, dass wirklich ausnahmslos JEDER, sobald jemand erfährt, dass man vegan lebt, glaubt sich rechtfertigen zu müssen indem er/sie sagt, dass er/sie auch nur ganz wenig Fleisch isst und dann nur vom netten Bauern nebenan. Die Rechnung geht nur leider nicht auf, wenn man sich mal anguckt wie hoch der Konsum allg. in Deutschland ist.

Vor 4 Monate
Ralf Fischer
Ralf Fischer

Joannis Friese Dennoch ist es für viele Menschen nur eine von vielen Stationen zum Veganer. Ich kenne 3 Veganer, die erst weniger Fleisch gegessen haben, dann nur noch bio, dann vegetarisch, dort dann auch nur noch bio, wobei das immer etwas parallel war. So fließender Übergang von nur noch Biofleisch, zu Vegetarier und da auch nur Bio. Das ist so ne Mischstation. Und dann kommt ja nur noch vegan.

Vor 4 Monate
Joannis Friese
Joannis Friese

Am Ende des Tages werden die Tiere trotzdem getötet , Bio hin oder her.

Vor 4 Monate
Ralf Fischer
Ralf Fischer

Es gibt aber Menschen die das tatsächlich so machen. Man kann den Spruch hassen, aber er kann ja trotzdem wahr sein. Ich habe fast 2 Jahre lang nur ganz wenig Fleisch gegessen. Und was ich gegessen habe, habe ich nur bei einem bestimmten Biometzger gekauft. Der war so teuer, dass ich es mir einfach nicht leisten konnte viel zu essen.

Vor 4 Monate
W Hy
W Hy

Silzaress die Aussage hasse ich auch

Vor 5 Monate
Johanna Kle
Johanna Kle

Wow das sieht sehr lecker aus, werd ich mal nachkochen. Die Jungs kenn ich schon. Ich liebe euch 😍

Vor 5 Monate
schlorrain
schlorrain

weise Worte von den Jungs :)

Vor 5 Monate
chrissantinazi
chrissantinazi

Zoras Blick bei 3:27 ob man die Brennnessel auch im Salat essen kann :D

Vor 5 Monate
Prof Hase
Prof Hase

Grillshow!!! Als Gegengewicht zu dieser Folge könnte Zora mal mit Grillshow eine Folge machen.

Vor 5 Monate
Prof Hase
Prof Hase

Ich würde tatsächlich gerne eine Video mit Grillshow sehen. Nur das mit dem Gegengewicht gegen das "böse" Veggietum war nicht ernst gemeint.

Vor 4 Monate
Sturmpinguuu
Sturmpinguuu

Prof Hase Wenns nicht ernst gemeint ist, dann kommentiere gar nicht erst. Video-Empfehlungen dazu: Der Guide wie man kommentiert von Ultralativ.

Vor 4 Monate
Prof Hase
Prof Hase

50 % ist nun wirklich übertrieben. Aber mit 10 % wäre ich einverstanden (bitte meine Kommentare hier nicht vollkommen ernst nehmen, es war alles nicht komplett ernst gemeint).

Vor 4 Monate
Paschulke
Paschulke

Hä? Du weisst aber schon, dass das hier die erste vegane Folge war? Du möchtest also, dass es ausgeglichen ist, also 50% der Folgen vegan werden? Mal im Ernst: vegan kann jeder essen ;)

Vor 5 Monate
Prof Hase
Prof Hase

Für das ganze Veggietum in dieser Folge.

Vor 5 Monate
Eis Vogel.
Eis Vogel.

so lustig dieses Mal

Vor 5 Monate
mops kar
mops kar

ihr habt den wein für gordon vergessen XD

Vor 5 Monate
Lena Kortus
Lena Kortus

Das mit den Kräutern war super interessant, gerne mehr davon :)

Vor 5 Monate
ClassiX
ClassiX

Ich würde nie den kompletten Weg des Verzichtes (ja, ich sage Verzicht, denn genau das ist es) gehen. Deshalb werde ich nie Veganer oder Vegetarier. Wenn ich bei Oma bin, möchte ich das essen, was mich anlacht und nicht über meine eigenen Einschränkungen stolpern. Genauso habe ich aber auch kein Problem damit mal komplett vegan zu essen - wenn mich das Gericht gerade überzeugt und ich Bock drauf habe. Wenn ich aber erst einen Quinoa Salat mit Tofu-Crunch gegessen habe und danach Bock auf ein Milch-Eis vom Italiener habe, dann geht das für mich auch klar.. Ich versuche aber definitiv, bewusst zu essen und entsprechende Produkte zu kaufen. Milch direkt vom Bauern, Fleisch nach Möglichkeit nicht aus dem Supermarkt, und und und. Bei der grundlegenden Diskussion über Lebensmittel sollte man aber auch nicht vergessen, dass viele Gemüse oder Obst nicht regional und saisonal sind. So sind z.B. auch spanische Paprika mit chilenischen Avocados und israelischen Weintrauben nicht unbedingt toll. Das wird leider oft nicht thematisiert. (Ich sage es nicht, als Grund für Fleischkonsum oder um das Essen von Obst und Gemüse schlechtreden zu wollen. Sondern, dass es sehr vielschichtige Probleme in der Versorgung und Ernährung gibt..) Mal 'ne Frage an die Veganer: ich für meinen Teil würde gerne auch Speiseinsekten testen. Diese lassen sich unter sehr guten Bedingungen einfach züchten, ohne dass man Probleme der üblichen Massentierhaltung hat. Würde jemand sowas essen, oder überwiegt die Motivation, dass man grundsätzlich einfach keine Tiere töten möchte? (Zora, ich weiß so ein Thema ist schwierig, aber vielleicht bei Kochma auch Mal Richtung Insekten gehen? 😉 )

Vor 5 Monate
Elli La
Elli La

@ClassiX Um auf deine Frage zu antworten: Da ich persönlich dem Konsum von Fleisch nicht hinterher trauere, wüsste ich nicht, warum ich Insekten essen sollte, schon allein deshalb nicht, weil mich die Vorstellung alleine extrem anekelt. Moralisch finde ich es zwar besser, aber warum sollte man etwas "besser" machen, wenn es auch ganz ohne geht :)

Vor 5 Monate
Fred Web
Fred Web

Ich habe schon den Eindruck, dass viele Menschen, die sich mit Veganismus beschäftigen, auch wert auf regionale Produkte legen. Das ist ja auch kein Problem, dass sich nur auf Obst und Gemüse bezieht. Nutztiere werden ja auch oft mit Kraftfutter aus Südamerika großgezohgen, wachsen halt nur bei uns auf. Von Garnelen oder anderem Meeresgetier mal ganz zu schweigen. Die stammen ja ehr selten aus der Region. Im Endeffekt ist die Ökobilanz oft um einiges schlechter bei tierischen Produkten, was ja auch einer der Gründe für viele Menschen ist, sich vegan zu ernähren.

Vor 5 Monate
ClassiX
ClassiX

Koch ma! Kann ich absolut verstehen. Hab es auch noch nicht wirklich ausgiebig getestet, finde den Ansatz aber irgendwie interessant. Mir gefällt ohnehin der regionale Aspekt bei euch immer gut. Und Insekten sind ja (noch nicht) wirklich etwas regionales 😅 Danke für die Rückmeldung und macht weiter so!

Vor 5 Monate
Koch ma!
Koch ma!

Hey, Vielen Dank für deinen Kommentar. In Richtung Insekten hatten wir auch schon Ideen, allerdings hab ich auf meinen Reisen schon einiges probiert und ich kann dem nicht sehr viel abgewinnen. Von daher haben wir dieses Thema erstmal auf Eis gelegt. Aber vielleicht kommen zu dem Thema hier ja noch mehr Resonanzen?

Vor 5 Monate
ich du
ich du

Wo finde ich denn die Einkaufsliste bzw das Rezept? Im Video kommt was von einer "Playlist", aber irgendwie finde ich keinen Link. Ansonsten wie immer ein Top Video :-)

Vor 5 Monate
ich du
ich du

Dankööööö!!! Da hatte ich wohl Tomaten auf den Augen :-D

Vor 5 Monate
Koch ma!
Koch ma!

Einfach auf die Playlists auf unserem Kanal, da springt es dich direkt an 😉

Vor 5 Monate
Rakete
Rakete

Zora, Du bist so geil. Erst in den Mund stecken und DANN fragen, ob man's essen kann! 😂

Vor 5 Monate
Koch ma!
Koch ma!

😅🙈 ist mir dann auch aufgefallen. Ups 😀🤷🏼‍♀️

Vor 5 Monate
Jule
Jule

sooooo ein tolles video❤️❤️❤️

Vor 5 Monate
YouSootheMe
YouSootheMe

Schönes Rezept! Werde ich auf jeden Fall ausprobieren. :)

Vor 5 Monate
YouSootheMe
YouSootheMe

Jeder, der sich ein bisschen wissenschaftlich mit dem Thema auseinandersetzt weiß, dass die Studienlage absolut nicht eindeutig ist, und fast nichts als wirklich gesund oder ungesund eingestuft werden kann. Es gibt nur Tendenzen.* Am Ende ist für einen selber nur gesund, womit man sich am wohlsten fühlt und was einem gut tut, sei das Fleisch oder Vegan oder welche Ernährungsform auch immer. Aber dass muss nicht für die Leute in deiner Umgebung der Fall sein. Also versucht doch bitte nicht alle Leute zu bekehren...

Vor 5 Monate
Fred Web
Fred Web

Bei dem Thema Veganismus in der Schwangerschaft gibt es genauso konträre Meinungen von namenhaften Ernährungsorganisationen wie bei den anderen Themen. Nur weil die DGE eine Empfehlung raus gibt heißt es nicht, dass es common sense ist. Klar ist nur, dass der Nährstoffbedarf in der Entwicklung erhöht ist und es ein paar für Veganer kritische Nährstoffe gibt. Daher sollte man strenger auf die Ernährung achten und wenn nötig supplementiern. Das ganze sollte natürlich kontrolliert werden. Das die Bioverfügbarkeit unterschiedlich ist, ist eh klar. Das mit dem Burgern war natürlich eine Übertreibung. Mein Punkt ist, dass man nicht von heute auf morgen merkt was einem Gut tut. Die Empfehlung jeder soll essen "was einem gut tut" bringt niemanden irgendwie weiter. Letztendlich ist das eben dein resumé aus der schwierigen Studienlage. Aber dann bei den beiden gleich von bekehren zu reden ist etwas übertrieben. Ich mein bei Filmen wie What the Health kann ich als Naturwissenschaftler auch nur permanent mit den Augen rollen. Aber für leute die nicht viel über Ernährung wissen ist es vielleicht ein guter gegenpol zu "ihr müsst unbedingt alle viel milch trinken sonst fehlt Kalzium", "ihr braucht viel Fleisch für Proteine" und anderen Dingen aus der Werbung.

Vor 5 Monate
YouSootheMe
YouSootheMe

Ich widerspreche mir nicht, wenn ich sage, dass die Studienlage zu Lebensmitteln und deren positiven oder negativen Effekt auf den Organismus Mensch total unklar ist und sehr wenig nur signifikant bewiesen werden kann. Und zum anderen Veganismus bei Schwangeren für die Kinder + für Kinder als Ernährungsform echt nicht geeignet ist. Das sind doch 2 Paar Schuhe :D Das heißt ja nicht, dass die Pflanzen den Kindern in der Entwicklung schaden, sondern dass bewusst andere Stoffe weggelassen werden. Und es immer noch absolut nicht klar, ob die Bioverfügbarkeit der aufgenommen Supplemente wirklich an die von LM heranreicht und ob die nicht z.T. durch andere Faktoren verbessert oder vermindert wird. Nur weils 5000 Präparate für 1 Euro überall zu kaufen gibt, heißt das noch lange nicht, dass es was bringt. Wenn man aber durch ständigen Pommes + Pizza + Cola Genuss Diabetes, Arteriosklerose, Schlaganfall, Herzinfarkt, Bluthochdruck, Leberverfettung etc. bekommt, dann geht es einem doch gesundheitlich schlechter? :D Wenn die Leute das nicht verstehen, dass das einen schlechten Effekt auf ihren Körper hat, dann kann da auch kein Ernährungsberater, der Ihnen das was sie da tun erklärt, auch nicht mehr weiterhelfen. Geschweige denn ein Arzt. Das ist eine Lebenseinstellung, wenn man zu faul ist, sich mit dem zu beschäftigen, was man da jeden Tag zu sich nimmt. Man sollte sich mit den Medikamenten, dem Wasser, der Luft, den Lebensmitteln und allem anderen beschäftigen, womit man sich jeden Tag füllt. Und nicht mit CandyCrush, den neusten Autos und Klamotten.

Vor 5 Monate
Fred Web
Fred Web

Ich habe das schon so gelesen wie du es schreibst. Also erst einmal wiedersprichst du dir selber, wenn du jetzt plötzlich meinst , die Faktenlage in der Schwangerschaft sei eindeutig. Wenn man alle Nährstoffe zuführt sehe ich da kein Problem. Supplimieren muss man in der Schwangerschaft eh meist, auch wenn man tierische Produkte isst. Und von einem Kind auf den Nährstoffbedarf eines Erwachsenen schließen ginge auch nicht, weil der nunmal unterschiedlich ist. Bewährt hat sich im letzten Jahrtausend auch nichts. Die gegenwärtige Situation, in der es nicht nur um Überleben und Reproduktion geht, sondern die meisten Menschen gerne Gesund sehr alt werden würden, gibt es noch nicht lange. Die durchschnittliche Lebenserwartung hat sich in den letzten Hundert Jahren fast verdoppelt. Und das die Lebensmittelindustrie Niemanden direkt zu irgendwas zwingt ist klar. Aber das Einflussnahme durch geziehlte Lobbyarbeit, Werbung etc. geschiet ist ja wohl kein Geheimnis. Versteh mich nicht falsch, ich seh da keine riesen Verschwörung, aber so läuft es halt im Kapitalismus. Die meisten Menschen haben keine Ahnung von Ernährung und glauben, was ihnen in der Werbung und diversen Magazinen erzählt wird. Ernährung ist ja auch in den allermeisten Schulen kein Thema und hat auch keine besonders hohe Stellung im medizin Studium. Ich mein die Menschen essen halt was sie gewohnt sind und was ihnen vorgelebt wird ohne überhaupt selbstständig reflektieren zu können. Das mit dem "Gesundheitlich wohlfühlen" ist einfach'n weirder Begriff. Wenn man es gewohnt ist Burger und Pommes zu essen und Limo zu trinken, dann fühlt man sich mit Wasser und einem Gemüsegericht mit Salat erstmal ziemlich komisch. Umgekehrt genau so. Man fühlt sich nicht von jetzt auf gleich "gesundheitlich wohl" und kann auch negative Effekte nicht gleich bemerken. Ist ja nicht so als hätte der Körper ein Warnsignal, dass dann anfängt zu blinken.

Vor 5 Monate
YouSootheMe
YouSootheMe

Da hast du mich wahrscheinlich missverstanden. Ich hab lediglich gesagt, dass die Studienlage so gut wie nichts als eindeutig - egal ob positiv oder negativ - beweisen kann. Daher sollte man allein schon provisorisch und weil es sich seit Jahrtausenden bewährt hat, ALLES IN MAßEN essen. Egal ob Proteine, Obst, Gemüse, Fleisch etc. Und es hat auch nichts mit medialem Gegenwind zu tun, wenn es z.B. erwiesen ist, dass vegane Ernährung während der Schwangerschaft/ dem Wachstum/ dem Kindesalter äußerst schädlich für die Entwicklung eines gesunden Organismus ist. Dann ist zum einen die Frage, ob das dann auch für einen ausgewachsenen Menschen gut ist. Allerdings können ja Erwachsene machen, was sie wollen. Ob sie den ganzen Tag Fleisch und Gummibärchen essen oder vegan. Und mit wohlfühlen meine ich GESUNDHEITLICH wohlfühlen! Das hat meistens weniger etwas mit einer Gewohnheit zu tun. Natürlich entstehen durch Fett und Zucker, wenig Bewegung etc. viele Zivilisationskrankheiten, vor allem metabolische. Aber das liegt nicht daran, dass die Lebensmittelindustrie oder sonst irgendjemand uns dazu zwingt, diese Dinge im Übermaß zu konsumieren. Der allgemeingebildete Mensch weiß, dass das nicht gut ist. Ganz doof gesagt, ist jeder für sein eigenes Leben verantwortlich.

Vor 5 Monate
Fred Web
Fred Web

Deinem ersten Absatz kann ich nur zustimmen, daher finde ich diese Gesundheitsargumentation meist auch nicht wirklich Zielführend. Allerdings ist es schon so, dass gesunde Vegane Ernährung möglich ist und Menschen sich angstfrei aus ethischen Gründen Vegan ernähren können. Da es aber medial so viel Gegenwind gegen Veganismus gibt und permanent medial irgendwelche horror Meldeldung (Mangelernährung etc.) kommen kann ich schon verstehen, dass die beiden versuchen dagegen zu halten. Deiner Schlussfolgerung im zweiten Absatz kann ich allerdings garnicht zustimmen. Nur weil sich in vielen Studien nur Tendenzen Zeigen (was bei empirischen Studien immer der Fall sein wird) heißt es nicht, dass alles egal ist und jeder machen sollte wonach er sich fühlt. Erstens bleibt die ethische Frage bestehen. Zweitens solltest du auch wissen, dass "Gefühle" sehr trügerisch sein können. Drittens sieht man an sehr vielen Menschen in unserer Gesellschaft, dass sie durch die Ernährungsweise mit der sie sich gut fühlen fett werden und diverse Zivilisationskrankheiten bekommen. Ich denke das vielen Menschen eine massive reduktion an Tierprodukten und die integration von viel Gemüse und Balaststoffen extrem helfen könnte, vor allem wenn sie sich kaum Bewegen. Und "gut fühlen" ist einfach Gewohnheitssache.

Vor 5 Monate
Sophia Löwe
Sophia Löwe

Super cool! Tolles Thema!

Vor 5 Monate
Erwin Meier
Erwin Meier

Zu Gast bei einer Krauter Fee und im Video habe ich die ganze Zeit das Gefuehl als ob Du sie nicht fuer Voll / Ernst nimmst. " Ich wuerde Dich nicht wieder zu mir einladen. Gerade in anbetracht das Du etwas von mir moechtest, naehmlich Kraeutererfahrung fuer DEIN Video".

Vor 5 Monate
Koch ma!
Koch ma!

Huch, wann soll ich das denn gesagt haben?

Vor 5 Monate
Alisa Zoe
Alisa Zoe

Ein Traum ist wahr geworden ^^ !

Vor 5 Monate
StingRay
StingRay

Ich habe das Gefühl, dass Fleischesser, die sich mit der Herkunft ihres Fleisches auseinandersetzen und informierte Veganer oft ähnlichere Ansichten haben, als man denkt. Der Unterschied liegt darin Tierprodukte zu essen bzw. es nicht zu tun, aber die Sensibilisierung und das Bewusstsein sind in beiden Fällen gegeben. Die Gegenseite sind eher die Menschen, die wie im Video erwähnt blind ihre Bärchenwurst kaufen und sich keine Gedanken über die Herkunft machen. Super Video!

Vor 5 Monate
Sayako Seki
Sayako Seki

Ich finde es relativ unpassend und respektlos, wie Zora am laufenden Band betonen muss, wie toll sie Fleisch findet. Wär vielleicht auch schlau gewesen, sich vorher mal zu informieren, weil Zoras Fragen alle ziemlich stereotyp und naiv waren, und unterschwellig wurden die Jungs permanent runtergemacht oder mussten sich für etwas rechtfertigen, was eigentlich unglaublich toll und lobenswert ist.. So unter dem Motto, entschuldige bitte, dass wir versuchen, die Welt zu retten.

Vor 5 Monate
Anna Möller
Anna Möller

Dekadenz ich sehe das anders. Die Jungs betonen schließlich auch ständig, dass sie keine tierischen Produkte zu sich nehmen und Zora akzeptiert das auch vollkommen. Deswegen finde ich es in Ordnung, dass sie sich die Meinung der Jungs anhört, aber trotzdem auch sagt, dass sie einfach gerne Fleisch isst. Sie wollte ja niemandem etwas aufdrängen oder dergleichen. Man kann auch alles überinterpretieren und totdiskutieren. Bringen tut das allerdings nicht viel. Ich finde, dass es in diesem Video um das informieren über den Veganismus und um wertfreien und respektvollen Meinungsaustausch ging. Beide Parteien erläutern ihre Stellung und nehmen die Meinung des anderen hin. Ist doch alles in Ordnung. Zumal Zora sich ja auch gegen massentierhaltung etc. ausspricht und das ist ja unter anderem eines der großen Probleme

Vor 3 Monate
Dekadenz
Dekadenz

Die Anspielungen auf die Stereotypen etc sind durchaus ganz lustig und sind in meinen Augen nicht das Problem. Das Unpassende ist hier tatsächlich wie häufig und bestimmt Zora sagt dass sie doch trotzdem und gern Fleisch isst. Das kommt sogar ein wenig ignorant rüber. Das hätte man sehr viel feinfühliger machen können, vor allem in der Moderationsrolle die sie in dem Format ja mehr oder minder inne hat.

Vor 4 Monate
N.A.F.K
N.A.F.K

Alles klar Jesus Christus. Vielleicht solltest du mal an deiner Warnehmung arbeiten.

Vor 4 Monate
Expo
Expo

Die beiden sagen doch auch wie ungesund Fleisch ist und der eine bekommt fast n Herzinfakt mit der Plastiktüte....... auch n bisschen nervig

Vor 5 Monate
Dragons Fire
Dragons Fire

essen veganer honig?

Vor 5 Monate
xxxKeaxxx
xxxKeaxxx

Nein tun sie nicht. ist ja schließlich auch ein tierisches Produkt

Vor 5 Monate
Jule Ladybug
Jule Ladybug

Wie witzig können Menschen bitte sein?! 😂😂

Vor 5 Monate
N.A.F.K
N.A.F.K

Es gibt nichts in tierischen Produkten, das der Mensch braucht? Falsch, einiges in tierischen Produkten BRAUCHT der menschliche Körper, jedoch kann man das alles auch in Pflanzen finden. Also so nicht korrekt ausgedrückt.

Vor 5 Monate
Bratislav Metulski
Bratislav Metulski

Veganer: mehr Egoismus geht nicht. Komplett unrelevant und pures Ego-Gepushe für Menschen, die sonst nichts haben, wodurch sie besonders sind oder Aufmerksamkeit bekommen würden. zu 95% Militant, bekehrend und laut - was dem eigentlichen Vegan sein allein schon komplett widerspricht! xD Zudem rettet ihr mit eurem Pseudo-Gutmenschengetue keine Tiere. Ihr seid nicht mal 4% der Gesellschaft und dadurch sterben weder weniger Tiere, noch interessiert es die Fleisch-Lobby. Wenn ihr vegan sein wollt, dann seid es - aber posaunt es nicht überall heraus. Das hat was mit eigenem Anspruch und Geltungsbedürfnis zu tun. Ein gesunder Menschenverstand braucht sowas nicht. Also haltet euch öffentlich und am Tisch zurück - erst DANN könnt ihr ein bißchen stolz auf euch selbst sein.

Vor 4 Monate
N.A.F.K
N.A.F.K

Was ist dein Punkt? Bzw. was soll dein Punkt sein?

Vor 4 Monate
*Ran*
*Ran*

Das sagen die beiden in ihren Videos normalerweise auch so. Ich denke er war ein wenig abgelenkt. 'Es gibt nichts in Tierischenprodukten, das nicht auch in pflanzlichen zu finden wäre.', ist nun mal ein recht langer Satz. ^^

Vor 4 Monate
HowCouldYouBeGrumpyIfYourAssGlows
HowCouldYouBeGrumpyIfYourAssGlows

Dazu muss man nicht direkt Experte sein, um das zu wissen. Ist doch irgendwie logisch, dass zB Eisen nicht nur in einem einzigen Lebensmittel ist, sondern in dem Fall in Pflanzen und Fleisch. Und genauso ist es ja mit anderen Nährstoffen auch. Ich finde es eigentlich eher traurig, dass dein Kommentar impliziert, dass es anscheinend nicht normal ist, sich ein klein wenig mit Ernährung auszukennen und man Experte oder Arzt sein muss, um so grundlegende Sachen zu wissen. Das ist doch Quatsch, jedem tut es gut, zu wissen, was er zu sich nimmt und worin welche Nährstoffe sind. Sollte doch selbstverständlich sein

Vor 4 Monate
Trucker1990
Trucker1990

Bist du Arzt? Oder Ernährungsexperte?

Vor 5 Monate
Gideon H.
Gideon H.

6:15 großartig

Vor 5 Monate
SuperCathi12
SuperCathi12

Unsympatischer hätte der blonde mit Kochmütze sich nicht präsentieren können

Vor 5 Monate
Leo Hamburg
Leo Hamburg

selten so gelacht und sehr nette protagonisten- trotzdem regt es zum nachdenken an!! komplettverzichen? nach und nach, wenn mann möchte!

Vor 5 Monate
Milli Schneider
Milli Schneider

Ich wohne nur wenige Kilometer von Taaken weg, im Nachbardorf...WIESO weiß ich von dieser Kräuterfrau noch nichts ?! 😅 Kann man da privat auch mal vorbei schauen ?

Vor 5 Monate
yorel k
yorel k

Vega, falls ihn viele nicht kennen, ist auch Vegan und das obwohl er Rapper und Ultra ist. Für die Leute die immer mit der „Ausrede“ kommen, dass ihr Umfeld das nicht akzeptiert oder verstehen würde. Wenn man selber von etwas überzeugt ist , kann man es immer durchziehen. 😄

Vor 5 Monate
Hauen Pappe
Hauen Pappe

Unfassbar gute Folge. Die Jungs sind super unterhaltsam und das Thema "vegan essen" ist zumindest für die jüngeren Generationen, die sich mehr mit Essen auseinandersetzen, schon lange keine Randerscheinung mehr. Gerne mehr davon :)

Vor 5 Monate
Michelle Seifert
Michelle Seifert

go vegan !!!

Vor 5 Monate
Lea Luke
Lea Luke

Am geilsten sind Gordons Kochkünste:D love it

Vor 5 Monate
Maddy B
Maddy B

Die zwei kommen mega sympathisch rüber. Ist glaube ich meine Lieblingsfolge bisher. Und das Gericht ist auch mega lecker

Vor 5 Monate
Freigeist
Freigeist

Also ich bin von heute auf morgen Veganer geworden. Allerdings primär aus gesundheitlichen und nicht ethnischen Gründen.

Vor 5 Monate

Nächstes Video